Freitag, 8. Mai 2015

Reflektion

Es sind nicht die bunten Farben, die lustigen Töne,

die warme Luft, die uns im Frühling so begeistern,

es ist der stille weissagende Geist unendlicher Hoffnungen,

ein Vorgefühl vieler froher Tage,

die Ahnung höherer ewiger Blüten und Früchte,

und die dunkle Sympathie

mit der gesellig sich entfaltenden Welt.

Novalis

Berlin, Pichelswerder und Garten im Mai 2015

 

Samstag, 2. Mai 2015

Illuminiert

Unsere Sache ist es,

den Funken des Lichts festzuhalten,

der aus dem Leben

überall da hervorbricht,

wo die Ewigkeit die Zeit

berührt.

 

Friedrich von Schiller

 

Dienstag, 7. April 2015

Feststellung

"Ich bin nicht kompliziert!"

 
"Ich bin facettenreich."

Berlin, Januar 2015

 

Sonntag, 29. März 2015

Von Ost nach West - oder wohin?

" Wo gehen wir denn hin? "

 
 
 
 
 
 

" Immer nach Hause. "

und durch Berlin, März 2015

Novalis/ Heinrich von Ofterdingen

 

Samstag, 28. März 2015

Odi et amo

 
 
 

Ich hasse und ich liebe -

warum fragst du vielleicht.

Ich weiß es nicht.

Ich fühl's - es kreuzigt mich.

Orchidee, März 2015

 

Freitag, 9. Januar 2015

Sehen


"Ich schaue den Menschen nie genug in die Augen."

Beste Freunde, 3.01.2015

Mittwoch, 7. Januar 2015

New Year

















Du fragst, ob alles in Ordnung ist?

Nichts ist in Ordnung, Mann!

Pulp Fiction






















Sylvester 2014/15, Berlin


Sonntag, 8. Juni 2014

Soo viel..

Ich will..


MEHR Leben, Vater!

Blade Runner

Mauerpark, Berlin

Mittwoch, 26. März 2014

Gedanken am Abend

 
Auf dem Weg kommt man voran,
indem man alles Bisherige hinter sich lässt.

 Oder?
 

Es gibt überhaupt keinen Weg.
  

Man muss nur stehen bleiben,
denn man hat schon alles,
was man braucht.

Abendspaziergang mit Lumi im März 2014
in Brandenburg

Gedanken von Bert Hellinger


Donnerstag, 21. November 2013

das große Rauschen


Nur auf die Stille achten,
auf die Stille hören!


...
bis die Ruhe
der Hintergrund
geworden ist,
auf dem sich
ALLES
zeigt.

Willigis Jäger

Brandenburg, November 2013

Mittwoch, 6. November 2013

Relax


Betrachte das vorübergehende Schauspiel des Lebens
mit Gleichmut.
Denn die Höhen und Tiefen des Lebens
sind nur Wellen auf
einem Ozean,
der unabässig in Bewegung ist

Lass dich von nichts
außerhalb deiner selbst in Hochstimmung versetzen oder
bedrücken.

Meide jeden Gefühlskontakt
mit ihnen;
bleib vielmehr stets ruhig,
stets frohgemut an deinem inneren Pol
im Rückrat zentriert.

Prahamahansa Yogananda
"Rubaijat des Omar Chajjam"

Paris, Notre Dame 2013


Freitag, 27. September 2013

Survivor

"Um zu überleben,
muss man schnell, beweglich
und sensibel sein."

Lou Doillon, Vogue 5/2010

Julie, Paris 9/2913 

Samstag, 25. Mai 2013

Hat das Leben einen Sinn?


Von selber nicht.


Es ist mit uns auf dieser Erde entstanden, dass wir Sinn brauchen,
 
also machen wir Sinn,


und dieser wächst in den Seelen.


Für mich ist Sinn immer etwas auf den Augenblick Beschränktes.


Lebendig zu sein ist der einzige Sinn, den es geben kann.

Martin Walser, CHRISMON 10/2011

Berlin 2013, Friedrichshain

Freitag, 24. Mai 2013

Avant tout

Alles























































beginnt
mit der
Sehnsucht. 

Nelly Sachs